Das Depot einer Firma

Und wenn wir es vereinfachen würden?

Und wenn wir es vereinfachen würden?

1. Depotinventar

2. Barcodes verwalten

3. Materialvorbereitung

4. Ständige Übersicht

5. Nutzungsdauer

6. Statistiken und Resultate

Interessiert Sie enneastock?

Das Depot einer Firma Das Depot einer Firma Das Depot einer Firma Und wenn wir es <strong>vereinfachen<i></i></strong> würden? Und wenn wir es <strong>vereinfachen<i></i></strong> würden? Und wenn wir es <strong>vereinfachen<i></i></strong> würden?
Depotinventar Depotinventar Depotinventar Depotinventar
0
0
0
Ständige Übersicht
Ständige Übersicht
Ständige Übersicht
Nutzungsdauer Nutzungsdauer Nutzungsdauer
Statistiken und Resultate
Interessiert Sie enneastock?

Komplexer Prozess: Telefonate links und rechts um die Standorte von Material und Maschinen sicherzustellen und sie vorreservieren, für die Rechnung ist es schwer die genau Nutzungszeit zu erkennen und dazu eine Vielfalt an Excel-Tabellen für jeden Techniker.

enneastock bietet Ihnen Ihre Depotverwaltung schnell und effizient an: Ein- und Ausgänge im Nu dank den Strichcodes, jederzeit Kenntnis der Standorte des Betriebsmaterials und der Maschinen für eine vereinfachte Verrechnung, Inventar täglich auf dem neusten Stand.

Und so funktioniert enneastock:

Zuerst erstellt man ein vollständiges Inventar der Maschinen, Betriebsmaterial und Werkzeuge des Depots. Auf diese Weise wird das Depot gleichermassen in Quantität und Franken aufgewertet. Beim Erstellen wird jedem Artikel ein personalisierbarer Barcode zugeteilt.

Ein Barcode wird auf jeden Artikel oder ins Barcode-Heft geklebt. Für Maschinen und Werkzeuge welche jedem Wetter gegenüberstehen, wird der Barcode, dank einer wetterfesten Thermoetikette direkt darauf gedruckt.

Ist das Lager einmal erfasst, kann jeder befugter Benutzer das self-scanning der Materialausgänge selbst erledigen.

Mit dem Barcode-Leser in der Hand, kann er sein Material vorbereiten indem er die Artikel scannt welche er benötigt. Diese werden dann direkt nach Baustelle, Transportbus oder persönlicher Ausrüstung angerechnet.

Beim Scannen, weiss der Benutzer zu jedem Zeitpunkt, welche Materialien und Maschinen zur Verfügung stehen sowie deren Standort: Baustelle, Transporter, usw.

Auch ohne Lagerist und dank dem self-scanning, wird ein befugter Benutzer sein Material selbständig und schnell vorbereiten können.

Wenn das Material zurück ins Depot kommt, scannt der Lagerist oder ein befugter Benutzer den Artikel, dann erkennt enneastock automatisch die Mietdauer und die betroffene Baustelle.

Für die tägliche Verrechnung oder Pauschale, muss nur noch die Nutzungsdauer der Materiale gedruckt werden.

Diese Tätigkeiten sind natürlich protokolliert damit eine chronologische Übersicht des Depots besteht. Sie können zu jeder Zeit eine vollständige Übersicht des Depots haben, wie die Aufwertung in Franken oder Quantität, die Standorte, die Nutzungsfrequenz der Artikel, usw.

Es ist alles in Reichweite der Tastatur!

Sind Sie neugierig geworden? Möchten Sie konkret sehen wie es vor sich geht? Dann testen Sie doch mal enneastock gratis während 30 Tage und vereinfachen Sie radikal Ihre Depotverwaltung.


Eine Vorführung verlangen
Funktionen Eine Vorführung verlangen

FR DE